0,001 (Lyric / Songtext)

Part 1:
Wir sind wie Ebbe und Flut, wie Feuer und Glut,
bei ner kleinen brise Wind, sind wir uns wieder gleich
als wären wir ausm selben Teich, Ying und Yang,
für immer eins.
Mögen wir finden was wir verloren,
und mögen andere sehn was wir getan
Möge alles kommen wie es soll,
komm wir folgen dem großen Plan
und wenn es nich so kommt wie wir es wollten
so nehem wir es hin, wir glauben nich an viel
aber glauben an den Sinn,
hinter den Dingen die uns bewegen,
in den Momenten die uns beleben,
Manche werden nass, und andere fühlen den Regen
kannst du das Wunder nich sehen?

– REF –

0,001, 0,002, bei, 0,003 verstehst du endlich, jede Sekunde is unendlich
zwischen 0 und 1, unendlich viele Zahlen
schwarz und weiß, unendlich viel Zahlen,
böse und Gut, unendlich gute Taten
die nur noch auf dich warten

Part 2:
Nach 9 Monaten kannst du es kaum erwarte,
nichts is schöner wie das erste mal Atmen
das erste mal in ihren Armen, das erste mal hörst du deinen eigenen Namen
und alles dreht sich um dich, in Bettlaken gehülltes ewiges Licht
n kurzes Lächeln überzog dein Gesicht,
als ob du wüsstest wieso du da bist, doch du sagst nichts
dein Geheimnis bleibt geheim, aus Sternenstaub geformtes Sein
endlich daheim, und du weißt nich was passiert, aber dir scheiß egal
du bist hier, die warscheinlichkeit dafür is minimal
und sie dreht und sie dreht, Jahr für Jahr vergeht
vieles erlebt, meisten zu spät, erst verstanden
dass zu den Wegen die man geht, auch die gehörn die man nich wählt
wir wandeln, durch Raum und Zeit, in der Endlosigkeit
is man niemals alleine, auch wenn es so scheint;
hast du stets jeamnden an deiner Seite,

– REF –

Part 3:
Doch du willst nen Beweis, doch du willst nen Beweis,
Im Kreissaal schließt sich der Kreis.
Zwei neue Seelen entstehen, zwei alte dürfen gehen
sie nennen es Nirvana, ich nenne es verstehen

– REF –

.